Kindergeldanspruch

Kindergeld wird in Deutschland in Abhängigkeit vom Kindsalter und der Kinderanzahl an deutsche Eltern bezahlt, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und/oder hier unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig sind.

Seit dem 01. Januar 2010 haben Eltern von minderjährigen Kindern einen Kindergeldanspruch in folgender Höhe ausbezahlt:

- fürs erste und zweite Kind jeweils 184 Euro
- fürs dritte 190 Euro
- und ab dem vierten Kind 215 Euro

im Monat. Allerdings erfolgt die Auszahlung von Kindergeld nicht automatisch, sondern muss schriftlich bei der jeweils zuständigen Familienkasse beantragt werden. Dabei muss der Antragssteller nicht zwangsläufig leiblicher Elternteil sein, damit dieser einen Kindergeldanspruch hat. So genügt es lediglich das Kind bzw. die Kinder in seinem Haushalt aufgenommen haben.

Unter bestimmten Voraussetzungen wird Kindergeld auch nach der Vollendung des 18. Lebensjahrs gewährt.

Kindergeld während der Ausbildung

Befindet sich das Kind bspw. in einer Ausbildung, dann wird Kindergeld bis zur Vollendung des 25.Lebensjahres gewährt, solange sich das Kind in der Ausbildung befindet und nicht mehr als 8.004 Euro im Jahr verdient. Hat das Kind den gesetzlichen Grundwehr- bzw. Zivildienst geleistet oder ist es einer Tätigkeit als Entwicklungshelfer nachgegangen, verlängert sich der Kindergeldanspruch bzw. die Bezugsdauer des Kindergeldes zusätzlich um diese Zeit. Hält sich das Kind im Zuge seiner Ausbildung längere Zeit im Ausland auf bleibt der Anspruch aufs Kindergeld in der Zeit weiter bestehen.

Ist das Kind bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitslos gemeldet, wird die Zahlung des Kindergeldes bis zum Eintritt ins Berufsleben, aber maximal bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt.

Möchte das Kind eine Ausbildung beginnen und findet jedoch nachweislich trotz intensivster Bemühungen keinen Ausbildungsplatz, steht ihm bis zum Antritt der Ausbildung ein Kindergeldanspruch zu, aber maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zu.

Über 18 Jahre

Hat das Kind das 18. Lebensjahr vollendet und erfüllt weiterhin die Voraussetzungen, kann das Kind die Auszahlung des monatlichen Betrags auch direkt aufs eigene Konto veranlassen.